Cerbo Modul 4: Der VR als Leader und Organisator

Cerbo Modul 4: Der VR als Leader und Organisator

Fri Sep 02 09:22:43 CEST 2016

Wie sichert ein Unternehmen mit geeigneten Mitteln punkto Kultur, Organisation und Talentmanagement seine erfreuliche Zukunft? Und welche Rezepte bewähren sich im Human Resource Management in einer sich ständig verändernden Welt? Was haben Anreizsysteme und Zukunftssicherung miteinander zu tun? Diese und viele andere spannende Fragen standen im Zentrum von Modul 4 des Lehrgangs für KMU-Verwaltungsräte.

 

«Ich mochte es nicht, wenn man mich in die Ecke des Wattebällchenwerfers stellte», sagte Andreas Hack, Professor und Direktor am Institut für Organisation und Personal an der Uni Bern, gleich zu Beginn des 4. Moduls. Dass es nicht richtig wäre, Fragen rund um Organisation, Leadership und Human Resources im VR zu negieren, machte er gleich am Anfang des Moduls deutlich. Zum einen, indem er an die sieben gesetzlich verankerten Pflichten eines Verwaltungsrates in der Schweiz erinnerte und auch gleich den HR-Aspekt dieser Pflichten in Erinnerung rief.

 

Zum anderen zeigte er empirisch gestützt auf, dass sich in zwei von drei möglichen Krisenszenarien in Unternehmen – nämlich dem betrieblichen und dem marktbezogenen – eindeutig im Bereich HR zu suchende Gründe für die Entstehung der Krise finden lassen. Und dass im HR verankerte Massnahmen auch zur Bewältigung der Krise führen.

 

Viel Wert legte Andreas Hack in seinen Ausführungen auf Führung in einem volatilen Umfeld. Und da erhielt er auch Sukkurs von den Praxisreferenten.

 

Widerstandskraft und geballte HR-Expertise

Daniel „James“ Pfiffner, Kommandant der Schweizer Luftwaffe und in dieser Funktion zuständig für die Rekrutierung und Grundausbildung aller Militärpilotinnen und -piloten, erläuterte in einem spannenden Gespräch die Rezepte, die ein Individuum und ein Team in kritischen Situationen widerstandsfähig machen. Eine Kernfähigkeit, nicht nur wenn man Teamwork mit 1000 Stundenkilometern betreibt, sondern auch in der sich schnell verändernden Businesswelt.

 

Auch Charles Donkor, Partner für People und Organisation bei PwC, ermunterte die Teilnehmenden, sich intensiv um HR-Themen zu kümmern und diese nicht integral an die operative Ebene zu delegieren. Nur so sei dem Umstand beizukommen, dass die von europäischen Firmen durchwegs als hoch eingestuften Human Capital Risks in Zukunft bei der Bearbeitung und Steuerung auch das richtige Augenmerk erhielten. Und er betonte, es sei wichtig, in einem VR HR-Expertise aufzubauen – um zu gestalten, aber auch um gegenüber der Geschäftsleitung als glaubwürdiger Sparringpartner aufzutreten.

 

Rekrutierung und Anreizsysteme; zwei kontroverse Themen

Claudia Nussberger, Partnerin bei der auf Executive Search spezialisierten Roy Hitchman AG, gewährte in einer Tour d’Horizon Einblick in die Welt der externen Rekrutierung. Welche Profile sind heute gefragt? Steht ausschliesslich das fachliche Wissen im Vordergrund oder werden vermehrt auch Charaktere rekrutiert? Welchen Mehrwert erhält ein Unternehmen, das sich extern beraten lässt und wo ist das nicht unbedingt notwendig?

 

Urs Klingler, Managing Partner bei der auf die Gestaltung von Anreizsystemen spezialisierten Klingler Consultants, zeigte in seinem Referat und dazugehörigen Übungen die Anforderungen an ein marktfähiges, modernes Gesamtvergütungssystem auf und beschrieb die wesentlichen Elemente und Wirkungen. Zudem legte er dar, welche Trends heute im Design von Anreizsystemen auszumachen sind – und er scheute sich nicht, diese Trends aufgrund seiner Erfahrung auch zu bewerten.

Share It!