Weiterbildungen 2024 – Was gibt es Neues?

Graduation EMBA
Die Landschaft der Weiterbildung wird massgeblich durch gesellschaftliche Veränderungen geformt. Drei Trends stechen hierbei besonders hervor: die Beschleunigung von Lernprozessen, die zunehmende Bedeutung von Softskills und ein umfassender Wandel durch die digitale Transformation. RoBe stellt sich diesen Herausforderungen sowohl durch bewährte Methoden als auch durch innovative – teils neue – Programme.

«Lifelong Learning» gewinnt angesichts steigender Lebenserwartung und dem stetigen Wandel an Bedeutung. Expert/-innen für Zukunftsforschung prognostizieren, dass die durchschnittliche Lebensspanne bald auf 100 Jahre ansteigen könnte, mit einer Arbeitsphase von bis zu 60 Jahren. In einer Welt, die sich rascher und grundlegender wandelt als je zuvor und in der wir gleichzeitig länger arbeiten, ist kontinuierliche Bildung unerlässlich. Das Model «learn – earn – retire» hat ausgedient. Neu heisst es: “learn – earn – learn something else – earn more…..”. Um auf dem Arbeitsmarkt wettbewerbsfähig zu bleiben und das persönliche Potenzial voll auszuschöpfen, müssen Personen bereit sein, sich stetig weiterzuentwickeln und neu zu definieren. Folgende drei Trends stehen 2024 im Bereich Weiterbildungen an:

Flexibler, schneller, kürzer

Die Aufmerksamkeitsspanne der Menschen verringert sich, Zeit wird zunehmend zu einem knappen Gut, und was gestern noch aktuell war, stimmt heute bereits nicht mehr. Vor diesem Hintergrund wächst der Bedarf an flexiblen und kompakten Bildungsangeboten, die sich in den beruflichen und privaten Alltag integrieren lassen und kontinuierlich die neuesten Erkenntnisse vermitteln. RoBe hat diese Entwicklung antizipiert und bietet seit Jahren ein modulares EMBA-Studium an, das individuell angepasst werden kann. Des Weiteren führen wir kürzere Programme durch, die gezielt aktuelle Themen beleuchten. Ein Beispiel hierfür ist unser neues Seminar „Kompetenz im VR-Präsidium“, das sich an Verwaltungsratspräsident/-innen im KMU-Bereich richtet, lediglich drei Tage in Anspruch nimmt und mit einer Kursbestätigung abschliesst.

Soft Skills gewinnen an Bedeutung

Psychische Gesundheit, Inklusion und Gleichstellung stehen 2024 im Vordergrund. In einer sich ständig wandelnden Welt liegt der Fokus auf Schlüsselkompetenzen, die über reines Fachwissen hinausgehen, wie: Ist jemand in der Lage, Veränderungen zu bewältigen? Kann diese Person schnell Neues lernen? Verfügt sie über effektives Selbstmanagement? Hat sie die Fähigkeit zur Empathie? Diese Kompetenzen sind besonders für Führungskräfte von wachsender Relevanz. RoBe hat auf diese Entwicklung reagiert und im letzten Jahr den CAS in Leadership & Inclusion eingeführt, der die Teilnehmenden darin schult, ihre Führungskompetenzen zu erweitern und konstruktiv mit Vielfalt umzugehen.

Die digitale Transformation

Wer annimmt, die digitale Transformation hätte ihren Höhepunkt bereits überschritten, liegt falsch. Das Jahr 2024 kündigt eine Reihe faszinierender Fortschritte an: Die Evolution von ChatGPT, Virtual Reality, Quantencomputing und 5G sind nur einige der Innovationen, die uns in diesem Jahr engagieren und die Landschaft der Weiterbildung prägen werden. RoBe stellt sich dieser Welle mit dem Start eines neuen Programms mit dem Namen «CAS Digital Business Leader», entgegen. Das Programm wird noch dieses Jahr lanciert und zielt darauf ab, Führungskräfte, die im Bereich der digitalen Transformation auf dem neuesten Stand bleiben möchten, zu unterstützen.

 

Quellen: